Referentenpotraits

A Einführungskurs
Dr. Antonia Zurbuchen
 

Zur Person

Antonia Zurbuchen hat an der ETH Zürich Umweltnaturwissenschaften studiert und über die Sammelflugdistanzen von Wildbienen doktoriert. Sie ist Co-Autorin des Buches "Wildbienenschutz - von der Wissenschaft zur Praxis" und arbeitete sieben Jahre als stellvertretende Geschäftsführerin für Pro Natura St. Gallen-Appenzell. Seit Oktober 2018 ist Antonia Zurbuchen Leiterin des Naturzentrums Pfäffikersee und dort neben der Betriebsführung zuständig für die Umweltbildung sowie die Ausbildung von Praktikantinnen und Praktikanten.

 

 

" Wildbienen sind wichtige Bestäuber. Ihre Artenzahl und Populationsgrössen sind aber stark rückläufig. Wer ihre Lebensweise und Ansprüche an die Umwelt kennt, kann im eigenen Garten oder auf dem Balkon den Wildbienen unter die Flügel greifen."

Vollständiger Artikel: Wildbienen - Zwischen Blütenpracht
und Schneckenhaus, Schweizerische Bienen-Zeitung 04/2018 
 

B1 Vertiefungskurs Wildbienen
Dr. Andreas Müller
 

Zur Person

Andreas Müller studierte an der ETH Zürich Zoologie und Botanik und arbeitete dort als Dozent, Forscher und Kurator einer wissenschaftlichen Insektensammlung. Ab 2014 widmete er sich wieder stärker der Praxis und ist zurzeit selbständig im Naturschutz und der Wildbienenkunde tätig. Zudem ist Andreas Müller Mitinhaber und Co-Geschäftsführer der Firma "Natur Umwelt Wissen GMBH". Mit diesem Engagement setzt er sich für die Erhaltung und Förderung einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt ein.

 

B2 Vertiefungskurs Nahrungsangebot
Daniel Ballmer

Zur Person

Daniel Ballmer ist Geschäftsleiter des Vereins Floretia, der eine Onlineplattform betreibt, die für jeden Standort in der Schweiz passende Pflanzen vorschlägt, um die heimische Biodiversität zu fördern. Daneben arbeitet er an einem Webtool zur ökologischen Prüfung der Pflanzenlisten für Gemeinden, Kantone und Immobilienverwaltungen. Seit 2020 fungiert Daniel Ballmer zudem als Autor und Co-Regisseur für einen internationalen Kinodokumentarfilm über Insekten und Insektensterben. 

 

B3 Vertiefungskurs Nistgelegenheiten
Dr. Sabine Oertli
 

Zur Person

Sabine Oertli studierte Biologie an der Universität Zürich und arbeitete sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit bei Andreas Müller (unser Referent im Kurs B1) ausgiebig in die Wildbienen ein. Seit 2007 ist sie mit einem eigenen Büro im Naturschutz tätig, neben Aufträgen zum Wildbienenschutz erarbeitet Sabine Oertli zudem Pflegekonzepte für Naturschutzflächen, konzipiert sowie betreut Vernetzungsprojekte und aktualisiert Inventare von Naturschutzobjekten. In Vorträgen und auf Exkursionen bringt sie Interessierten die Biologie der Wildbienen näher und schlägt dabei jeweils eine Brücke zu verwandten Naturschutzthemen.

B4 Vertiefungskurs Gartengestaltung und Gartentypen
Peter Steiger
 

Zur Person

Peter Steiger, wohnhaft in Rodersdorf bei Basel, ist selbständiger Landschaftsarchitekt mit über 30-jähriger Berufserfahrung in Gartengestaltung, Naturschutz- und Landschaftsplanung. Mit seinem zertifizierten Fachbetrieb gemäss Bioterra-Richtlinien plant und baut er naturnahe Gärten. Zudem begleitet Peter Steiger Umweltverträglichkeitsprüfungen und Umweltbaubegleitungen, ist als Buchautor und Dozent an der Hochschule Wädenswil aktiv und schreibt Artikel für Garten-Fachzeitschriften.

Experte BienenSchweiz
Christoph Villiger

Zur Person

Christoph Villiger führt zusammen mit seiner Familie eine professionelle Bioimkerei in Döttingen. Seine Bienenvölker produzieren neben Honig auch die Grundlagen für weiter Produkte wie Kosmetika, Propolis und Bienenwachskerzen. Dem studierten Biologen und Biotechnologen sind jedoch auch die Wildbienen und die Biodiversität ein grosses Anliegen, weshalb Christoph Villiger die Kurse Bienenschutz konzipierte, inhaltlich gestaltete und nun als Hauptverantwortlicher leitet. Daneben ist er im Zentralvorstand von BienenSchweiz für die IT und die Strategie zuständig.

 

"Wenn wir es schaffen die Lebensgrundlagen für alle Bestäuber zu verbessern, sieht nicht nur ihre sondern auch unsere Zukunft besser aus! Es ist mir wichtig zu betonen, dass die Honigbiene nicht vom Aussterben bedroht ist, da sie die Imkerschaft auf ihrer Seite hat, welche mit viel Aufwand zu ihnen schaut. Vielmehr Sorge bereitet mir der allgemeine Rückgang der Biodiversität."

Vollständiger Artikel: Interview mit Christoph Villiger
von BienenSchweiz,oekotipp 2/21, S. 19 
 

Experte BienenSchweiz
Joost Oerlemans

Zur Person

Joost Oerlemans ist studierter Informatiker und seit langer Zeit als Unternehmer in der IT tätig. Den Imkergrundkurs absolvierte er bereits 1979 in den Niederlanden. Es folgten Weiterbildungen als Betriebs- und Zuchtberater bei BienenSchweiz. Eine Imkerausbildung in Graz (A) hat er 2017 als Imkermeister sowie die Imkerschule in der Schweiz 2019 mit dem eidgenössischen Fähigkeitsausweis abgeschlossen. Zudem ist Joost Oerlemans in der Aus- und Weiterbildung der Imkerschaft tätig. Seit 2016 führt er auch den Lehr- und Schaubienenstand der Basler Sektion von BienenSchweiz im Tierpark Lange Erlen.