Haftpflichtversicherung

Der VDRB hat für die Abonnenten der Schweizerischen Bienen-Zeitung mit Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein eine Versicherung gegen Haftpflichtforderungen abgeschlossen.

 

Sie deckt Forderungen bis zu einer Garantiesumme von zwei Millionen Franken für Personen- und Sachschäden, die gegen Imker/-innen als Besitzer oder Halter von Bienen erhoben werden. Diese Versicherung haftet aber nur subsidiär, d. h. sie kommt erst dann zum Tragen, wenn die Garantiesumme der privaten Haftpflichtversicherung nicht ausreicht, oder wenn keine private Haftpflichtversicherung besteht.

 

Schadenfälle, welche keine Haftpflicht des Imkers begründen, werden auch von unserer Haftpflichtversicherung nicht übernommen, so sind zum Beispiel Bienenstiche kein Fall für die gesetzliche Haftpflicht. Ohne Rücksprache mit der Versicherung darf der Bienenhalter keine Haftpflicht anerkennen. Die gesetzliche Haftpflicht und damit die Zahlungspflicht kann nur durch die Versicherung bzw. den Richter festgestellt werden.

 

Oft beschäftigt die Frage, wer zur Verantwortung gezogen wird, falls schwerwiegende Schäden aufgrund eines Bienenstichs auftreten. Grundsätzlich gilt:
- Bienen sind in den seltensten Fällen ein Haftpflichtfall, weil ein Geschädigter nachweisen muss, dass die Biene von einem betreffenden Imker stammt. Deshalb darf der Bienenhalter ohne Rücksprache mit seiner Haftpflichtversicherung keine Haftpflicht anerkennen.
- Grundsätzlich muss jemand haftpflichtig werden, bevor eine Versicherung zum Tragen kommt.
- Im Streitfall entscheidet der Richter, ob jemand haftpflichtig ist oder nicht.
- Wenn jemand tatsächlich haftpflichtig ist, kommt primär seine Privathaftpflichtversicherung zum Tragen (bei Berufsimkern allenfalls die Betriebshaftpflichtversicherung). Wenn keine Haftpflichtversicherung vorhanden ist, springt hierfür unsere subsidiäre Haftpflichtversicherung ein.
- Wenn ein Haftpflichtfall abgelehnt wird, zahlt auch unsere subsidiäre Haftpflichtversicherung keine Beiträge.
- Grundstückbesitzer, die ihr Land für Bienenhäuser oder Magazine zur Verfügung stellen, sind nicht haftbar, weil diese kein Verschulden trifft.

 

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle VDRB, Jakob Signer-Strasse 4, 9050 Appenzell, Tel. 071 780 10 50, Fax 071 780 10 51, E-Mail