Die Schweizer Imker/-innen verloren im vergangenen Winter viele Bienenvölker

Im vergangenen Winter gingen über 20% der Bienenvölker verloren. Weitere 10% der Völker waren im Frühling 2017 zu schwach, um sich zu einem starken Volk zu entwickeln. Über die Völkerverluste des vergangenen Winters wurde bereits viel spekuliert. Nun liegen die offiziellen Werte vor, welche die Schweizer Imkerverbände seit 10 Jahren mit einer Umfrage bei weit über tausend Imker und Imkerinnen in allen drei Landesteilen und dem Fürstentum Liechtenstein erheben. Diese Werte stossen auch in der Öffentlichkeit auf grosses Interesse vor allem unter dem Aspekt, dass unsere Honigbienen nicht nur die Produzenten des begehrten Schweizer Bienenhonigs sind sondern für die Bestäubung vieler Nutz- und Wildpflanzen eine ganz wichtige Rolle spielen. 

Auswertung der Umfrage siehe Schweizerische Bienen-Zeitung aktuelle Ausgabe 07/2017   sowie vollständige Pressemitteilung vom 29.6.2017  

Link Detailseite