Zeit für die Frühjahrskontrolle

Bei der Durchsicht der Völker sind im Frühling insbesondere die Gesundheit der Brut und die Futtervorräte zu beurteilen. Auch die Selektion ist jetzt wichtig.

Die Brutkontrolle ist eine der wichtigsten Massnahmen, um Krankheiten in einem frühen Stadium zu erkennen.

Verfügen Ihre Völker nicht über ausreichend Futtervorräte, ersetzen Sie leere Futterwaben durch volle (direkt ans Brutnest geben). Stehen keine Reserve-Futterwaben zur Verfügung, legen Sie ein umgedrehtes Glas betriebseigenen Honig oder Futterteig direkt auf die Wabenschenkel.

Mit der Völkerbeurteilung und -auslese (Selektion) identifizieren Sie schwächliche Völker. Da diese Serbel ein Herd für Krankheitserreger sind, müssen sie möglichst rasch abgeschwefelt werden. Bei Verdacht auf Faul- oder Sauerbrut ist vorher unbedingt der Bieneninspektor beizuziehen. Kleine, aber vitale Völker (Volk mit Zukunft) werden vereinigt. Nachfolgende Tabelle hilft Ihnen bei der Beurteilung:

Weitere Informationen finden Sie in den BGD-Merkblättern   4. Übersicht gute imkerliche Praxis, 4.2. Fütterung und 4.7. Völkerbeurteilung und -auslese.